>

Geschichte des Hauses

Dem Gasthof Stadt Freiberg - genannt "Letzter 3er" kann man eine lange Tradition zuschreiben. Den "Letzten 3er" finden Sie an der B 101 zwischen Freiberg und Brand-Erbisdorf.

 

Richerd Kirsten war bis 1914 im Besitz des Restaurant "Germania Brauerei Meißen".

 

Im gleichen Jahr (1914) erwarb Richard Kirsten den Gasthof Stadt Freiberg, wo schon der Legende nach böhmische Salzfuhrleute Rast machten und ihren Letzten 3er verzechten.

 

 

 

 

 

1980 übernahm Henry Kirsten von seinem Vater, nun in dritter Generation, den Gasthof "Zum Letzten 3er".

Heute kann man in rustikalen Ambiente beste sächsische Küche genießen. Und wenn die Zeit es erlaubt, hat der Wirt, Henry Kirsten, die eine oder andere Anektode zu erzählen. Im Gasthof treffen sich in regelmäßigen Abständen der Vorstand des Vereins zur Rettung des Kavernenkraftwerks "Drei-Brüder-Schacht". Die Oberflächigen Anlagen lassen sich auf Vorbestellung besichtigen und lassen Bergwerksgeschichte lebendig werden. Im Blog finden Sie weitere Informationen... zum Blogeintrag gehen!

 

 

Erleben Sie Ihre Familienfeier oder Tanzveranstaltung in angenehmer Atmosphäre mit gut bürgerlicher Küche.

Ihre Familie Kirsten.

 

 

Adresse

Gasthof "Letzten 3er"
an der B101, zwischen
Freiberg und Brand-Erbisdorf
Henry Kirsten

Brander Straße 153
09599 Freiberg, OT Zug

T: 03731 / 74 300
F: 03731 / 74 371
www.letzter3er.de
info@letzter3er.de

 

 

Öffnungszeiten

geöffnet: Freitag bis Dienstag

 Mittag: 11:00 – 14:00 Uhr

und Abends: ab 17:00 Uhr

Mittwoch und Donnerstag: Ruhetag

bzw. jeden 1. und 3. Donnerstag
im Monat:

ab 19:00 Uhr Singletreff

Bei Feierlichkeiten o.ä.

Änderung nach Vereinbarung

Google Map

{gm1}

Familienwappen

wappen kirsten

Search